Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Du möchtest mehr Input? Dann melde Dich zum Newsletter an. Einfach im Kontaktformular 'Newsletter zusenden' eingeben. Du magst deinen Kommentar zu diesem Thema abgeben? Dann schreibe bitte erst die Überschrift und dann den Kommentar. Wenn Du eine Webseite hast, gib sie an und ich verlinke sie mit Deinem Namen. Ich freue mich auf Dich!

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

'Nur' ein Geheimnis des Erfolges - Ein schonungsloser Blick hinter die Kulissen

Veröffentlicht am 25.05.2015

Da es so richtiggehend Mode ist positiv zu denken, wird uns suggeriert, das wir uns an schöne Erlebnisse der Vergangenheit erinnern und uns die Zukunft in der Fantasie rosig gestalten sollen...
Grundsätzlich finde ich es gut. Jedoch birgt es die Gefahr, dass wir immer mehr in der Vergangenheit oder in der Zukunft verweilen und die Gegenwart nicht im Fokus haben. Das trennt uns von unseren Zielen und hindert uns die Schritte in der Gegenwart zu tun.
In der Vergangenheit das Aroma des schönen Rausches atmen, oder

in der Zukunft zu schwimmen, lenkt uns von dem Hier und Jetzt ab!
In diesem Leben haben wir genau nur ein Leben zur Verfügung und das muss im Hier und Jetzt gelebt werden. Nur dann können wir es aktiv gestalten und damit wird die Zukunft ebenfalls gestaltet. Halten wir uns gedanklich in der Vergangenheit oder Zukunft auf, sehen wir nicht die Schritte, die zu gehen wichtig sind.
Was ist zu tun, stellt sich hier die Frage, denn über Jahre haben die Medien und Lebensberater geraten, dass wir uns mit positiven Dingen aus der Vergangenheit oder Zukunft beschäftigen sollen. Das haben wir getan und das Träumen auf eine andere Art - im Wachzustand - gelernt. Es wurde zu einem neuen Glaubenssatz und damit zur Routine. Dazu gehört nicht nur das Ablenken durch Medien, durch „Parolen schwätzen“, durch Rauschmittel, durch stundenlanges Klagen oder Bemitleiden, sondern auch träumen in die Vergangenheit und/oder Zukunft.
Dieser Fantasierausch beschert für den Moment gute Gefühle, löst jedoch nicht eine Aufgabe des Alltages. Es löst nicht ein Problem  (Mit „Problem“, meine ich die Art Situation/Aufgabe, die erst zu einem Problem wurde, weil wir es nicht sofort angegangen sind, sondern weil wir diese Situation/Aufgabe aus der Vergangenheit mit in die Gegenwart geschleift haben) , sondern hält uns ab, aktiv zu leben. Wie es so oft nach einem Rausch ist: Wir haben einen Ernüchterungs-Kater und er ist gar nicht fein und nützlich.
Genau aus dieser Erkenntnis sollten wir gegen diese „antrainierte Sucht“ steuern, denn nur so können wir unsere Aufgaben im Hier und Jetzt angehen. Genau das ist die Chance für Veränderung und für den Bau einer schönen Zukunft, denn das geht wirklich nur im Hier und Jetzt.

Die Zukunft ist genau morgen...

... und wenn ich heute schön gelebt und geschafft habe, gehts mir morgen gut!

Allein durch meinen Beruf kenne ich sehr viele Menschen. Unter Ihnen gibt sehr viele darunter, denen es nicht gut geht. Sei es gesundheitlich, in ihren Beziehungen egal welcher Art, auf ihrer Arbeit, finanziell oder sexuell. Genügend sind dabei, bei denen mindestens drei dieser Faktoren zusammen kommen. Bei etwa einem Drittel, der mir bekannnten Menschen, kommen von jedem der genannten Möglichkeiten ALLE zusammen. Aufgrund meines Nachfragens hat sich bestätigt, dass erst im Laufe der Jahre so eine massives Gebilde heranwuchs. Manche fügen sich ihrem Schicksal - sehen es als „normal“ an. Einige verlieren die Lebensfreude und nur gut die Hälfte mag daran arbeiten.
Die aktuellen Themen sollten geklärt werden. Nicht durch Kaffeklatsch, nicht durch die Parolen der „Verbündeten" und deren Mitleid, sondern durch aktives Leben im Hier und Jetzt.
Manch einer wartet auf Wunder, damit sich seine Probleme in Luft auflösen. Manch einer ergibt sich seinem „Schicksal“ und manch einer meint, wenn er nur einen neuen und den richtigen Partner finde, dann wird er/sie es schon richten, oder wenigsten dabei helfen. Sie geben die Verantwortung einfach an einen Unbekannten ab, der vielleicht in ihr Leben treten wird.
Da ich gerade bei der Verantwortung bin....
Viele dieser Personen suchen einen Schuldigen, dem sie diesen - ihren jetztigen Zustand - in die Schuhe schieben können. Fein raus sind sie mit diesem Gedanken, denn sie meinen, alles wäre höhere Gewalt und dagegen könne man sich nicht wehren. Doch. Kann man...

 

Immer genau im Hier und Jetzt!

Bei meinen Coachings steht immer das Hier und Jetzt, sowie was gleich der nächste Schritt nach diesem Treffen ist, im Vordergrund. Nicht irgendwann, sondern gleich im Hier und Jetzt!
Viele sind nicht nur regelmäßige Besucher einzelner Stunden, sondern auch von Workshops. Die, die etwas ändern wollen haben einen glücklichen Nebeneffekt. Sie finden auf den Workshops Verbündete. So bringt es sie durch den Austausch im Alltag weiter. Das Vorgenommene wird einfacher umzusetzen, da sie sich gegenseitig erinnern, wann ein Abschalten des Denkens und ein Einschalten der Tagträume erfolgt.

Unsere Vergangenheit lehrt uns

Der Blick auf die Vergangenheit ist nicht schlecht. Er ist untergeordnet. Dieses Draufschauen zeigt, was wir gelernt oder verlernt haben. Die Vergangenheit hat ebenfalls die Aufgabe uns darauf hinzuweisen, welche Themen wir noch bearbeiten müssen. Wenn ein Gefühl aus der Vergangenheit hochkommt, ist es lediglich ein Hinweis darauf, dass das Thema noch nicht durch ist. Daran soll gearbeitet werden. Und das sollten und dürfen wir dann auch tun.
Nur so hat der Blick auf die Vergangenheit einen Nutzen für uns und hilft beim aktiven Gestalten der Zukunft. Wir entwickeln uns weiter.

Leben in der Zukunft

Die Zukunft besetzt eine wichtigere Rolle als die Vergangenheit, denn wir wollen es besser haben. Wir setzen uns Ziele und wenn wir sie erreicht haben freuen wir uns (vielleicht). Ziele erleichtern das Leben - es wird fröhlicher und wir sind aktiver. Dabei machen die meisten jedoch einen Fehler. Sie sehen die Ziele in der Zukunft und das beständig. Damit werden die erfolgreichen Ergebnisse nicht in die Gegenwart gezogen, sondern rücken immer weiter in die Ferne. Eventuell gibt es eine Dead-Line in der das Ziel verwirklicht sein soll, ein bestimmtes Datum. Der Termin liegt jedoch in der Zukunft und das hat nichts mit der Gegenwart zu tun. Rückt er näher, sehen wir, dass das Ziel sehr wahrscheinlich verfehlt wird. Demotivation, Schuldgefühle, ect. nehmen Überhand.

Leben in der Gegenwart

Leben im HIER und JETZT ist wichtig. Nur das zählt! Alles andere ist entweder vorbei, oder liegt eventuell in der Zukunft. Da leben wir in unseren Träumen und schauen auf Seifenblasen, die wir in der Wirklichkeit zerplatzen sehen.
Selbstzweifel sorgen für Selbstschellten und wir flüchten lieber wieder in die Traumwelt der Zukunft oder zu den guten Ereignissen in der Vergangenheit.
Genau in dem Moment, in dem du das Muster bemerkst, sei aufmerksam und wach! Gehöre zu den 2% der Menschheit die denkt - und hole deine Aufmerksamkeit in den Moment. Dein Leben findet genau in dem Moment, wo du denkst und handelst, statt.

Ein Geheimnis

Dein Erfolgsrezept und damit das Geheimnis, das ich meine, ist genau in diesem Moment zu leben, zu denken und zu handeln.
Vielleicht ist es dir zu simpel um daran glauben zu wollen, jedoch was hast du zu verlieren?
Maximal ein eingefahrenes Leben mit lauter Selbstzweifel, Dogmen und Problemen. Glaube nicht einfach daran, sondern tu es, probiere es aus und mache deine Erfahrung damit.
Ein Vorschlag meinerseits: Mache das einfach mal vier Wochen lang. Wenn du willst schreibe ein Tagebuch. Durchleuchte dich darin - wie es dir geht, welche Gefühle du hast, wo du stehst. Nach dieser Zeit wirst du sehen, dass du, auch ohne Glauben daran, ein komplett neues Lebensgefühl hast. Sicherlich hältst du auch dann wieder die Zügel für dein Leben in den Händen.
Denke daran, wenn Gefühle oder Situationen aus der Vergangenheit auftauchen, dass du sofort daran arbeitest. So einfach! Diese Gefühle oder Situationen nutzen uns nur um aufzuzeigen was noch im Argen liegt und auf Seite geschafft werden soll.

Wichtig ist die Gegenwart - bedenke sie ist ein Produkt unserer Vergangenheit! Lebe den Moment und nutze das Geheimnis des Wachseins!

Für deine Gegenwart bist du verantwortlich. Ob es dir gefällt oder nicht. Was du in der Vergangenheit gedacht, gesagt, gemacht oder unterlassen hast, siehst du genau in der Gegenwart. Alles was du in der Gegenwart erlebst, ist eine von dir in der Vergangenheit erschaffene Welt -  damals, als du in die Zukunft oder Vergangenheit eingetaucht bist und geträumt hast und eventuell Aufgaben zu Problemen hast wachsen lassen.
Gefällt dir die Gegenwart, nimm es nicht einfach hin, sondern freue dich. Sollte deine Gegenwart eher grau statt rosig sein, fange nicht an zu klagen oder zu jammern - suche keinen Schuldigen. Und genau das tu ab jetzt und in jedem Moment deiner weiteren Zukunft!
Alles was dir ab jetzt in deinem Leben begegnet umarme es als Erfahrung mit dem Ansatz, es wieder so zumachen, oder es nie wieder so zumachen - je nachdem, ob du magst was du siehst oder nicht. Freue dich über die Sachen, die dir gefallen und löse die Sachen auf, die dir nicht gefallen und das immer sofort.
Damit räumst du ganz einfach in deinem Leben auf und „es“ lebt sich wieder.

Gestalte im Hier und Jetzt deine Zukunft

Genau im Hier und Jetzt legst du den Stein für deine Zukunft. Du bereitest dich und dein Leben darauf vor.
Stelle dir deine Ziele in den schönsten Farben, mit den tollsten Gefühlen und den besten Ergebnissen vor. Von diesem Punkt aus denke und fühle so, als ob du dein Ziel schon erreicht hast. Fühle es jetzt in der Gegenwart! Habe in der Vorstellung dein Ziel schon erreicht. Fühle den Erfolg! Sehe deine Begeisterung. Bemerke, wie der Erfolg deinen Körper strafft und ein von Innen herauskommendes Lächeln in dein Gesicht legt. Wisse genau, dass du gewinnst! Wisse genau, dass du recht hast, dass dieses Ziel deins ist und dass du es erreichst. Genau im Hier und Jetzt...
Es ist eine Trance des Verstandes. Des Bewussten. Des Unbewussten. Und lebe danach!
Wenn dein Schweinehund dir reinquatschen will mit: „Das klappt nie...", dann erteile ihm MUNDVERBOT und schicke ihn einfach weg. Wenn Vertraute dir sagen möchten: „Das klappt nie...", dann höre genau ihren Argumenten zu. Vielleicht hast du einen Stolperstein übersehen...! Und wenn da kein Stolperstein ist, dann vergiss was sie dir sagten!

Mache ihre Zweifel nicht zu deinen Gedanken, sondern gehe ihren Zweifeln aus dem Weg. Wenn sie dir mit ihren Zweifeln „hinterher“ laufen, dann VERBIETE es ihnen! Denn deine Aufgabe ist nicht sie zu überzeugen. Du musst um deine Zukunft wissen. Du musst um deine Ziele wissen. Du musst dir vertrauen - keinem anderen! Nimm dir jeden Tag Zeit, um deine Vergangenheit zu "durchlüften" und deine Zukunft in‘s Hier und Jetzt zu holen.


So ist es halt mit der Verantwortung für‘s eigene Leben...

Du kannst dir auch eine Intention setzen. Jayc Jay erklärt in ihren kleinen, liebevollen Büchlein 8x8 Premiumintentionen, wie es ganz einfach geht. In diesem Fall würde die Folgende von ihr ganz gut passen:

"Ich beabsichtige durchdringend, dass meine Füße mich vertrauensvoll zum Erfolg führen."

Wie du auf die Premiumvariante kommst, kann sie dir erklären. Wenn du viel mehr darüber wissen willst, dann empfehle ich dir die Bücher von Vadim Zeeland. Und wie du das Ganze auch noch boosters, kannst Du bei Marc Kettenbach und Uli Kieslich in dem Buch INTENTIONEN BOOSTERN nachlesen. Auch kann ich dir, aus vollem Herzen und aber auch ganz pragmatisch aus dem Ratio, ihre Seminare und Webinare empfehlen! Brauchst du ein Coaching um bei deinem Plan "Erfolg" zu bleiben? Dann nimm mich - Wiebke Katzenberger! Wenn du mit mir nicht klar kommst, dann suche dir jemand anderen. Nicht jemand der analysiert, sondern der dir beim Voranschreiten hilft!

Ich komme nochmals auf meine Vorschlag von weiter oben zurück: Sorge dafür, dass du in's Hier und Jetzt kommst. Mache es nur als Test für vier Wochen. Bleibe jedoch konsequent. Nach dieser Zeit kannst du in dein altes Muster zurückfallen, wenn es dir behagt. Jedoch bin ich überzeugt, dass du so weiter machen wirst.

Deine Zukunft wird strahlen, begleitet durch eine vortreffliche Gegenwart - du wirst unaufhaltsam sein!

Jetzt hast du alle Tipp's, die ich grad so auf die 'Schnelle' zur Verfügung habe.

Wenn dir der Beitrag geholfen hat, dann kann es sein, dass er auch deinen Freunden helfen wird. Teile ihn, denn ich habe ihn ja auch mit dir geteilt!

 

Ich danke dir - deine Wiebke!

Auf Social Media teilen